Abteilung Fußball

Vorschaubild

Thomas Engwer

Barkhausenstr 21
29378 Wittingen

Telefon (05831) 5299
Mobiltelefon (0171) 24 39 255

E-Mail E-Mail:

Hier finden Sie uns auf Fussball.de


Aktuelle Meldungen

Umstellung auf LED-Flutlicht

(24.08.2020)

Die Sportanlage des VfL Wittingen/Suderwittingen an der Spittastraße ist zu einem ökologischen Vorzeigeprojekt geworden. Die 1987 bzw.1997 errichtete Flutlichtanlage auf dem B- und C-Platz hat der VfL im Juni durch eine energieeffiziente Sportplatzbeleuchtung ersetzt. Die 16 alten Halogen-Metalldampflampen wurden durch 13 neue leistungsfähigere und zugleich energiesparendere  LED-Leuchten ersetzt. Durch die neue Anlage beträgt die CO²-Einsparung 9 Tonnen pro Jahr lt. dem Fachberater und senkt die bisherigen Energiekosten um 70 %.

 

Die ersten Planungen für die Umstellung der Flutlichtanlage am B-Platz auf LED-Leuchten gehen auf das Jahr 2015 zurück, als mal wieder eine defekte Lampe ausgetauscht werden musste. 2018 haben wir mit den konkreten Planungen begonnen. Erst hatten wir vor, nur 8 Lampen am B-Platz auszutauschen, dann waren wir schon bei 11 Lampen  (B-Platz und eine Seite C-Platz).  Es fiel der Entschluss, neben dem B-Platz gleich den C-Platz ebenfalls komplett mit LED Leuchten auszustatten. Uns kam  die Erkenntnis, dass man diesen Aufwand für die Anträge nur einmal macht.

 

Jetzt begann der Antragsmarathon. Kassenwart Eckhard Niehs hat unter erheblichen Zeitaufwand  Fördermittel beantragt und die umfangreichen bürokratischen Anforderungen bei der Antragsstellung gemeistert.

 

Um Fördermittel des Bundesministeriums für Umwelt (BMU) zu bekommen, mussten Antragsfristen und Bedingungen erfüllt werden. Der Projektplaner unterstützte uns bei den Planungen und den Anträgen, z.B. für das BMU, um den Nachweis der CO² Einsparung zu erbringen. Im Juni 2019 lag uns der Zuwendungsbescheid vom BMU vor und wir durften in die Angebotsphase übergehen. Bei dem Ausschreibeverfahren unterstützte uns die Stadt Wittingen. Den Zuschlag für die Umstellung hat die Firma Bona Elektrotechnik aus Wittingen erhalten. Jetzt konnten die Anträge fristgerecht im September 2019 beim Kreissportbund und der Stadt Wittingen gestellt werden. Nach dem wir von diesen beiden Stellen eine Zusage hatten, haben wir den Auftrag freigegeben und Firma Bona hat die Leuchten bestellt. Doch die Corona Pandemie hat  die Ausführung etwas verzögert. Die Arbeiten wurden in der letzten Juni  Woche ausgeführt.

 

Ein Beleuchtungstest hat stattgefunden und der Vorstand vom VfL und die anwesenden Zuschauer waren begeistert von dem Licht. Beide Plätze sind gut ausgeleuchtet und ein spezieller Chip ermöglicht es vor Ort mehrere Einstellungen vorzunehmen. Gefördert wurde diese Maßnahme vom Kreissportbund Gifhorn und der Stadt Wittingen, sowie vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages (Förderkennzeichen 03K11301).

 

Der Link zum Projektträger Jülich [www.ptj.de/klimaschutzinitative-kommunen]. 

 

Der VfL Wittingen-Suderwittingen (1908), Abteilung Fußball, bedankt sich bei  allen finanziellen Unterstützern, bei der Stadt Wittingen für die Hilfe beim Ausschreibungsverfahren, sowie bei  den ausführenden Firmen S&W Licht GmbH aus Helmstedt, BONA Elektrotechnik und Zschumme GmbH & CoKG. 

[Projektträger Jülich]

Foto zur Meldung: Umstellung auf  LED-Flutlicht
Foto: Umstellung auf LED-Flutlicht

Fußball Frauenmannschaft

(18.02.2020)

Frauenfußballmannschaft für den VfL Wittingen/Suderwittingen

 

Wir suchen DICH!

 

- Du bist WEIBLICH

- Du hast Lust auf FUßBALL

- Du bist mindestens 16 JAHRE ALT

 

Dann bist du bei uns genau richtig!

 

Der VfL Wittingen/Suderwittingen mochte zur neuen Saison 2020/21 wieder eine Frauenfußballmannschaft melden und sucht dafür interessierte Spielerinnen, die Lust und Spaß am Mannschaftssport haben.

 

Du möchstest Teil dieser Mannschaft werden?

 

Dann melde Dich bei Thomas Engwer unter 0717-2439255 oder schreibe eine e-mail an: fußball@vfl-wittingen.de

[Download]

Foto zur Meldung: Fußball Frauenmannschaft
Foto: Fußball Frauenmannschaft

Zeitungsartikel JHV Fußball

(13.02.2020)

Freude, Emotionen, aber auch Ärger

 

Wittingen – Es war so ziemlich alles dabei: Ein Aufstieg, ein Abstieg, ansonsten mehrere solide Platzierungen. Die mittlerweile 332 Mitglieder umfassende Fußballsparte des VfL Wittingen/Suderwittingen blickt nach Ansicht vom 1. Vorsitzenden Thomas Engwer auf ein „gutes Jahr“ 2019 zurück. Bei der Mitgliederversammlung am Sonntag im Wittinger Hotel „Nöhre“ wurde aber nicht nur der Blick in die Vergangenheit, sondern auch in die Zukunft gerichtet. Dazu gab es mehrere bedeutende Ehrungen. Mit Verärgerung zur Kenntnis genommen wurde hingegen die Tatsache, dass kein Vertreter der Stadt anwesend war.

 

Der Wiederaufstieg des Sparten-Aushängeschilds, der ersten Herrenmannschaft, in die Kreisliga war der sportlich wohl erfreulichste Punkt. Dagegen der Abstieg der Zweitvertretung aus der 2. Kreisklasse wohl der unerfreulichste. Dennoch ließ es sich Engwer, der für die Zukunft übrigens einen Stammtisch (alle drei Monate) vorschlug, nicht nehmen, den beiden Männer-Trainern Naim Fetahu und Sergej Löwen einen besonderen Dank für ihre Arbeit auszusprechen. Die Altliga-Vertretung des VfL brauche hingegen dringend neue, vor allem jüngere Spieler, auch die Jugend sei „auf einem guten Weg“.

 

Doch nicht nur in sportlicher Hinsicht bewegte sich im vergangenen Jahr viel in der Brauereistadt. Beispielsweise wurde das Vereinsheim saniert, Ministerpräsident Stephan Weil war zu Besuch auf dem Sportplatz, dazu konnte Kassenwart Eckhard Niehs bei einem Sparkassen-Ehrenamts-Gewinnspiel 555 Euro für den Verein gewinnen. Allerdings legte Engwer den Finger auch kurzzeitig in die Wunde: „Wir brauchen unbedingt mindestens fünf Schiedsrichter. Wer also Interesse hat, kann sich gern bei uns melden.“ Dazu dankte der Spartenchef auch noch den Sponsoren, Fans, dem Gesamt-Vorstand, aber auch der Interessen-Gemeinschaft Fußball.

 

Auch was die Finanzen angeht, sei alles im grünen Bereich, wie Kassenwart Eckhard Niehs in seinem Vortrag klarstellte. Die größte Einnahmequelle seien weiterhin die Mitgliederbeiträge. Anschließend kamen die einzelnen Trainer zu Wort und ließen aus ihrer Sicht das vergangene Jahr Revue passieren. Kreisliga-Coach Naim Fetahu, dessen Vertrag übrigens für zwei Jahre verlängert wurde, freute sich über den Wiederaufstieg („Die Jungs haben die Ärmel hochgekrempelt und richtig Gas gegeben“), Reserve-Verantwortlicher Sergej Löwen über zehn neue Spieler.

 

Für die insgesamt vier Nachwuchsteams stehen neun Betreuer zur Verfügung. Im Sommer dieses Jahres ist die Bildung einer G-Jugend geplant, wie Niehs verriet. Vorsitzender Ottmar Mertens stellte erfreut fest, dass der VfL in der Gesamtheit (1326) mehr Mitglieder als noch im Vorjahr zählt.

 

In Bezug auf die Wahlen gab es im Vorstand keine gravierenden Veränderungen. Einstimmig wurden Thomas Engwer (1. Vorsitzender), Philipp Brauner (Schriftführer) und Christoph Pörschke (Stellvertretender Kassenwart) in ihren Ämtern bestätigt, während die Kassenprüfer Marcel Liedtke und Marven Stegmann neu hinzustießen. Emotional wurde es bei den Ehrungen, die den krönenden Abschluss der Versammlung bildeten.


Quellenangabe: Isenhagener Kreisblatt vom 11.02.2020, Seite 14

Foto zur Meldung: Zeitungsartikel JHV Fußball
Foto: Zeitungsartikel JHV Fußball

Sanierung der Flutlichtanlage des VfL Wittingen/Suderwittingen

(15.10.2019)

Große Vorhaben kündigen sich auf dem Sportplatz in Wittingen an.

Die Abteilung Fußball des VfL Wittingen/Suderwittingen plant von März bis Juni 2020 die in die Jahre gekommene Flutlichtanlage auf dem B- und C- Platz zu sanieren. Dabei wird voll auf modernste LED-Technik gesetzt.  Die neue Flutlichtanlage leuchtet die Plätze wesentlich besser aus und verbraucht dabei erheblich weniger Energie. Das schont die Umwelt und verringert den CO² Ausstoß.

Die Partner des VfL Wittingen/Suderwittingen sind neben dem Kreissportbund Gifhorn und der Stadt Wittingen auch das Bundesministerium für Umwelt, die allesamt das Projekt unterstützen. Das Bundesumweltministerium initiiert und fördert mit der nationalen Klimaschutzinitiative seit 2008 zahlreiche Projekte, die den Beitrag zur Senkung von Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.

Welche Firma die Sanierungsarbeiten durchführen wird, befindet sich derzeit noch im Ausschreibungsverfahren.

Gefördert vom Bundesminiesterium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheitaufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages

[Gefördert vom Bundesminiesterium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheitaufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages]

Foto zur Meldung: Sanierung der Flutlichtanlage des VfL Wittingen/Suderwittingen
Foto: Sanierung der Flutlichtanlage des VfL Wittingen/Suderwittingen


Fotoalben


Fotoalbum Wittinger-Cup 2017
Wittinger-Cup 2017
04.01.2017
Fotoalbum Volksbank Hallenmaster-Cup 2016
Volksbank Hallenmaster-Cup 2016
30.12.2016