Frühjahrswanderung der Berg- und Wintersportabteilung

30.04.2019

Am 5. Mai  stand die turnusmäßige Frühjahrswanderung der Berg- und Winterabteilung des VfL Wittingen- Suderwittingen auf dem Programm.  Die insgesamt 50 Wanderungen seit Gründung der Abteilung 1994 hatten ausnahmslos in der Fremde stattgefunden: Überwiegend im Harz, aber auch im Elm sowie Ith.

 

In diesem Jahr fiel die Entscheidung für die Frühjahrswanderung auf die heimische Region. Die Strecke führte von Wittingen durch den Wunderbütteler Busch über Wunderbüttel durch das Ochsenmoor bei Oerrel nach Hankensbüttel. Um 10 Uhr trafen sich 18 Wanderer und Wanderinnen am E-Center in Wittingen bei sonnigem Wetter, um die Strecke anzugehen.  Nach 2 1/2 Stunden hatte die Wandergruppe den ersten Rastpunkt erreicht: Den Gedenkstein zum Ochsenmoor, das 1923 „geboren“ wurde.

 

Am Ochsenmoor-Gedenkstein vervollständigte sich die Gruppe um die 12 Vereinsmitglieder, die sich im Vorfeld dazu entschlossen hatten, nicht die gesamte Strecke von 18 Km, sondern von dort die 7 Km bis zum Otterzentrum mit zu gehen.

 

Gegen 14.30 Uhr war das Ziel nach insgesamt 4 ½ Stunden erreicht. Jeder konnte sich nach seinen Wünschen im Restaurant des Otterzentrums stärken. Dabei wurden die Eindrücke der Wanderung im Gespräch be- und verarbeitet. Anschließend ging es mit dem Bus zurück zum Ausgangspunkt „E-Center“ in Wittingen.

 

Viele der Wandergruppe kannten die durchlaufene Landschaft überhaupt nicht und wunderten sich über die vielen Waldflächen und die schöne Natur hier in der heimischen Region. Grundtenor war: „Wir wissen zwar, dass wir hier in einem schönen ländlichen Landstrich leben, aber dass es so schöne und ruhige Naturregionen gibt, das hatten wir nicht unbedingt erwartet“. Fazit: Man muss daher zum Wandern nicht in die Ferne, auch die Heimat bietet sehenswerte Erholung.

 

Foto: Die Wandergrupe grüßt aus dem Ochsenmoor